Hände weg von VioMe: Abschluss für Unterschriften und Erklärungen zum 30.09.

Solidaritätserklärung: Hände weg von Viome!

In Absprache mit den Kollegen von VioMe wollen wir die Unterschriftensammlung und die Abgabe von Solidaritätserklärungen zum 30.09.2017 beenden.

Bisher ist es den Kollegen gelungen, den Antritt des Zwangsversteigerers abzuwenden. Dazu haben in erster Linie die über 80 Solidaritätserklärungen von Betriebsgewerkschaften und Vereinigungen in Griechenland beigetragen, aber auch die breite internationale Solidarität mit Unterschriften und Erklärungen. So war die Arbeiterdelegation von VioMe Ehrengast des Anfang September in Argentinien abgehaltenen 6. Weltkongresses der besetzten, selbstverwalteten Betriebe.

Diese Resonanz und Unterstützung wurden in die griechische Öffentlichkeit getragen, aber auch Abgeordnete der SYRIZA-Fraktion und Regierungsmitglieder konnten beeindruckt werden.

Wir sammeln noch bis Ende des Monats Unterschriften und Erklärungen, dann werden wir alles nochmals komplett an VioMe in Thessaloniki abschicken und eine Solidaritätserklärung des Kölner Griechenland Solidarität Komitee dazu überreichen.

Wir bedanken uns für alle Solidaritätserklärungen und Unterschriften.

Griechenland Solidarität Komitee Köln (GSKK)

Unterschreiben

Veröffentlicht unter Griechenland, Selbstverwaltung, VIO.ME | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Hände weg von VioMe: Abschluss für Unterschriften und Erklärungen zum 30.09.

Erklärung zu VIO.ME, von Lucy Redler und Thies Gleiss*

Vio.Me ist ein gutes Beispiel, wie Arbeiterinnen und Arbeiter in Griechenland die Dinge mutig selbst in die Hand nehmen. Es ragt aus der ansonsten traurigen Entwicklung des politischen Aufbruchs in Griechenland und des Widerstandes gegen die EU- Zwangspolitik heraus. Vio.Me darf nicht untergehen! Wir können von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen, die nahe Thessaloniki in einer anerkannten Sozialkooperative biologische Reinigungsmittel herstellen, viel lernen. Mittlerweile blicken  weltweit viele Menschen, die in vergleichbaren Situationen sind,  auf das Beispiel Vio.Me in Griechenland. Wir unterstützen daher den Erhalt der selbst verwalteten Fabrik und hoffen, dass Richter und Politik in Griechenland endlich einlenken und Vio.Me eine Zukunft hat.

Lucy Redler und Thies Gleiss

*Mitglieder des Parteivorstandes der LINKEN, Deutschland.

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME, Viome Erklärung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Erklärung zu VIO.ME, von Lucy Redler und Thies Gleiss*

Erklärung zu VIO.ME, von Margarita Tsomou*

„Die Initiative der VIOME Mitarbeiter*innen war über all die Jahre der Krise hinweg, ein herausragendes Beispiel für Selbstverwaltung und Solidarität weit über Griechenland hinaus. Es wäre fatal die funktionierende Produktion von Reinigungsmittel samt dem eingegliederten Solidaritätsnetzwerk durch die Zwangsveräußerung zu zerstören. Ich sende allen Kämpfenden viel Kraft zur Erhaltung ihrer Initiative, denn: das Leben der auf VIOME angewiesenen Menschen muss mehr wiegen als die Vermögenseinnahmen eines Einzelnen.

Gratulation für die gute Arbeit und viel Kraft!“

Margarita

*Margarita Tsomou arbeitet als Autorin, Dramaturgin, Kulturschaffende und Kuratorin in Berlin. Für ihre Doktorarbeit erforscht sie die „Repräsentation der Vielen“ im Kontext der griechischen Indignados- Bewegung und ihrer Besetzung des Syntagmaplatzes 2011 in Athen.

 

Veröffentlicht unter Griechenland, Griechenlandsolidarität, VIO.ME, Viome Erklärung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Erklärung zu VIO.ME, von Margarita Tsomou*

Erklärung zu VIO.ME, von Tom Strohschneider (Chefredakteur der linken Tageszeitung „neues deutschland“)

Das Engagement der Beschäftigten von VIO.ME zeigt, dass sich Widerstand lohnt und dass Selbstverwaltung funktioniert. Die Fabrik war und ist deshalb auch für Linke in der Bundesrepublik ein kleiner aber wichtiger Leuchtturm der Hoffnung – sie bezeugt: Alternativen sind möglich. Und das macht Mut. Gerade in Zeiten, in denen europäische Solidarität und solidarische Auswege aus der kapitalistischen Krisenrealität umso nötiger sind, braucht VIO.ME alle denkbare Unterstützung.

Tom Strohschneider
Chefredakteur der linken Tageszeitung „neues deutschland“

Veröffentlicht unter Griechenlandsolidarität, VIO.ME | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Erklärung zu VIO.ME, von Tom Strohschneider (Chefredakteur der linken Tageszeitung „neues deutschland“)

Fabio de Masi unterstützt die Solidaritätserklärung für VIO.ME

Fabio de Masi (Mitglied des Europaparlaments, „Die Linke“) hat uns geschrieben:18

„Vio.Me ist ein gutes Beispiel, wie Arbeiterinnen und Arbeiter in Griechenland die Dinge mutig selbst in die Hand nehmen. Wir können von den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen, die nahe Thessaloniki in einer anerkannten Sozialkooperative biologische Reinigungsmittel herstellen, viel lernen. Ich unterstütze daher den Erhalt der selbst verwalteten Fabrik und hoffe, dass Richter und Politik in Griechenland endlich einlenken und Vio.Me eine Zukunft hat.“

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME, Viome Erklärung | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Fabio de Masi unterstützt die Solidaritätserklärung für VIO.ME

Günter Wallraff zur Solidaritätserklärung für VIO.ME

„Ich unterstütze die Belegschaft von VIO.ME, weil sie ein Beispiel gibt für Heute und für Morgen und weil ihre Leistung vor der Entscheidung ewiggestriger Richter geschützt werden muss. Der Betrieb gehört den Beschäftigten. Sie haben ihn vor der Zerschlagung und dem Ausverkauf gerettet. Das soll so bleiben.“

Solidaritätserklärung unterzeichnen

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME, Viome Erklärung | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Günter Wallraff zur Solidaritätserklärung für VIO.ME

Erklärung zu VIO.ME Dario Azzellini: Vio.Me darf nicht geräumt werden!*

„Ich unterstütze Vio.Me. weil die Arbeiter und ArbeiterInnen ein Beispiel für alle Beschäftigten in der ganzen Welt sind. Sie haben die Schließung und Deindustrialisierung verhindert. Dabei haben sie nicht nur Arbeitsplätze gerettet, sondern auch einen Weg in die Zukunft aufgezeigt. Vio.Me. produziert vollständig unter Arbeiterkontrolle, die Produktion wurde auf Bio-Reinigungsmittel und Körperpflege-artikel umgestellt, die Beschäftigten haben sich mit Flüchtlingen solidarisch gezeigt und sie aktiv unterstützt, eine Solidaritätsklinik auf dem Betriebsgelände eingerichtet und sie treten für eine alternative, selbstbestimmte Gesellschaft ein. Vio.Me. darf nicht  geräumt werden!“

*Sozialwissenschaftler, Autor und Dokumentarfilmer

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME, Viome Erklärung | Kommentare deaktiviert für Erklärung zu VIO.ME Dario Azzellini: Vio.Me darf nicht geräumt werden!*

Weltweites Treffen zu Solidarischer Ökonomie in Argentinien

Rund 400 Teilnehmende aus 25 Ländern diskutierten über Praktiken der Selbstverwaltung. Dem Kapitalismus solle eine solidarische Alternative entgegengesetzt werden

Veröffentlicht unter Griechenland | Kommentare deaktiviert für Weltweites Treffen zu Solidarischer Ökonomie in Argentinien