Abschied von Jürgen Rompf

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Wir trauern um unseren Freund und Mitstreiter Jürgen Rompf, der am frühen Morgen des 17.1. gestorben ist.  Er arbeitete freiberuflich als Webdesigner und Systemadministrator und war seit 1998 Mitglied im griechischen Kulturverein POP. Jährlich reiste er zu den Feiern in … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Abschied von Jürgen Rompf

Streit um Nazi-Kollaborateur

Deutsche Panzer, 1942. Foto: Bundesarchiv, Bild 101I-175-1267-10 / Teschendorf / CC-BY-SA 3.0

Von Wassilis Aswestopoulos, telepolis, 16. Januar 2019:
Namensstreit in Thessaloniki
Straßennamen bringen alte Geschichten ans Licht

Die Umbenennung einer Straße sorgt in Thessaloniki für Streit. Die Angehörigen des früheren Namensgebers, Athanasios Chrysochoou, haben wenige Tage vor dem Jahreswechsel drei Mitbürger angezeigt, die an der Umbenennung maßgeblich beteiligt waren. Sie verlangen darüber hinaus 600.000 Euro Entschädigung wegen des Verunglimpfens des Andenkens Verstorbener. Der Fall beleuchtet indirekt auch die jahrzehntealte Problematik der Weltkriegsentschädigungen.
Angeklagt sind Triantafyllos Mitafidis, Parlamentarier für Syriza, Spyros Zakettas und Alekos Grimpas. Die drei sind Mitglieder einer Vereinigung für Verfolgte der Militärdiktatur (1967-74), des Verbands der Inhaftierten und Verbannten des Widerstands (SFEA) 1967-74. Eben diese, von den USA unter Mithilfe der CIA installierte, Militärdiktatur hatte den verstorbenen Oberst am 21. Januar 1971 mit dem Straßennamen geehrt. (…)“

vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Deutsche Besatzung, Griechenland | Kommentare deaktiviert für Streit um Nazi-Kollaborateur

Brutale Niederschlagung der Massendemonstration der Lehrerinnen und Lehrer durch die Regierung

Die Regierung SYRIZA-ANEL antwortete mit brutalen Repressionsmaßnahmen auf die massiven und dynamischen Aktionen der Lehrer im Rahmen ihres ganztägigen Streiks am 11. Januar gegen den Gesetzesentwurf der Regierung über das neue Einstellungssystem. Wie die Lehrer anprangern, bedeutet dieser Gesetzesentwurf mit seinen neuen Einstellungskriterien eine Vorankündigung von Entlassungen tausender Lehrkräfte ohne Planstelle.

Als der Demonstrationszug den Dienstsitz des Premierministers in Athen erreichte, forderten die Lehrer die Entfernung der Polizeieinsatzwagen, die den Zugang versperrten, damit ihre Vertreter den PM treffen konnten. Die Polizei reagierte darauf mit Reizgas und Pfefferspray und warf blind Schockgranaten auf die Lehrer, die hinter den Polizeiwagen standen. (…)

vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Griechenland | Kommentare deaktiviert für Brutale Niederschlagung der Massendemonstration der Lehrerinnen und Lehrer durch die Regierung

3. Memorandum und kein Ende

Seit Ende August 2018 und angesichts des Wahljahres 2019 wird Ministerpräsident Tsipras nicht müde zu betonen: „Seit dem Ende des 3. Memorandums wird alles besser.“ Angesichts der Auflagen der Troika und der Verpflichtungen, die die griechische Regierung bis 2060 eingegangen ist, handelt es sich um offensichtliche Schönfärberei. Kein anderes EU-Krisenland wurde einem derart strengen „Post Programme Monitoring“ unterworfen wie Griechenland. Die wirtschaftliche, steuerliche und finanzielle Situation und ihre Entwicklung werden laufend überwacht und vierteljährlich kontrolliert. Die Überwachung wird von der EU-Kommission in Verbindung mit der EZB und gegebenenfalls dem IWF durchgeführt. „Der ESM wird sich wie in allen anderen Fällen der Überwachung nach dem Programm auch am Frühwarnsystem beteiligen.“

Somit entpuppt sich die von Tsipras für seine Regierung in Anspruch genommene „Widerständigkeit“ als frommer Wünsch bzw. als Täuschungsmanöver. Zutreffend ist eher die Aussage des ehemaligen Finanzministers Yanis Varoufakis in einem  Interview mit dem griechischen Privatsender SKAI: „Im vergangenen August sind wir dem schlechtesten und giftigsten vierten Memorandum beigetreten, das bis ins Jahr 2060 dauern wird.“  Weiterlesen

Veröffentlicht unter Griechenland | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für 3. Memorandum und kein Ende

„Stell dir vor, die Firma macht dicht und keiner geht heim“

Bericht über den besetzten und selbstverwalteten Betrieb Vio.me im Magazin brand eins

„Als ihre Chefs sie im Stich lassen, nehmen die Arbeiter ihr Schicksal selbst in die Hand. Ein Unternehmensbesuch in Thessaloniki.“

von Holger Fröhlich

Artikel lesen

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für „Stell dir vor, die Firma macht dicht und keiner geht heim“

„Von Viome bis Chalkidiki – in unseren Händen die Region und die Produktion“

Am 11. Dezember demonstrieren die Komitees gegen den Goldabbau in Skouries (Chalkidiki), die Viome-Kolleg*innen (se.viome) und die Solidaritätsinitiative Viome gemeinsam in Thessaloniki.

Video

Auch die fünfte Runde der Zwangsversteigerungen, die die Existenz von Viome bedrohen, ist am 13. Dez. ergebnislos ausgegangen. Die Gefahr ist jedoch nicht gebannt.

Video (griechisch)

Vom 14. bis zum 16. Dezember findet auf dem Gelände der Viome ein Fest der ökologischen Landwirtschaft und des Kunsthandwerks von Thessaloniki mit Ausstellungen und musikalischen Veranstaltungen statt.

Ab nächster Woche wird Viome aktiv die Solidaritätskundgebungen bei den weiteren Prozessen in Sachen Goldabbau unterstützen.

Weitere Informationen zum Widerstand gegen den Goldabbau

Veröffentlicht unter Griechenland, VIO.ME | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für „Von Viome bis Chalkidiki – in unseren Händen die Region und die Produktion“

Syriza wird repressiv

Die Regierung von Alexis Tsipras versprach ein Ende der Kürzungspolitik. Doch sie verteidigt die Banken gegen die Opfer von Zwangsversteigerungen und verfolgt alle, die sich dagegen auflehnen.

Eric Vernier (CC BY-SA 2.0)

Innerhalb der internationalen Linken ist bei vielen der Eindruck entstanden, die Lage in Griechenland würde sich langsam zum Besseren wenden und mit der Syriza-Regierung sei weiterhin eine linke Kraft an der Macht, welche die Interessen von Arbeiterinnen und Armen unter schwierigen Bedingungen verteidige. Für alle, die solche Ansichten vertreten, gab es in letzter Zeit einige böse Überraschungen.

vollständigen Artikel lesen

Veröffentlicht unter Griechenland | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Syriza wird repressiv